Zürcher Studierendenzeitung

Senf: Worte verpackt in Azurblau

Senf der Redaktion

Literatur — In Werner Herzogs «Fitzcarraldo» will ein Exzentriker im Dschungel ein Opernhaus bauen. Benannt nach dem Film, ist es nur folgerichtig, dass Fitzcarraldo Editions 2014 als allererstes Rainald Goetz’ «Irre» übersetzte. Wahnsinnig ist dieser englische Verlag aber nicht. Die Bücher kommen monochrom im Yves-Klein-Blau daher. Schlicht und unaufgeregt, doch mit derselben Leuchtkraft und Sogwirkung wie Kleins Kunstwerke. Der Inhalt dafür, der ist wahrlich «insane». Im besten Sinne.

Fiction und Essays von Fitzcarraldo Editions